CDU Ortsverband Pfalzfeld
CDU Ortsverband Pfalzfeld
Ortsverband Pfalzfeld
CDU Ortsverband Pfalzfeld
   HomeHome  KontaktKontakt  ImpressumImpressum  SitemapSitemap
 

  VorstandTermine
AbgeordneteCDU-Newsletter

Hans-Josef Bracht fordert zügigen Ausbau der L 211 bei Norath

Bürgermeister und Gemeinderat setzen sich ein

„Der katastrophale Zustand eines knapp einen Kilometer langen Teilstücks der L 211 zwischen Dörth und Norath muss endlich behoben werden!“, so die einhellige Meinung von Ortsbürgermeister Arno Morschhäuser und den Mitgliedern des Gemeinderates in einem Gespräch mit dem Landtagsabgeordneten Hans-Josef Bracht.

Arno Morschhäuser und die örtliche CDU hatten den Abgeordneten nach Norath gebeten, um ihm den untragbaren Zustand der L 211 im beschriebenen Abschnitt zu demonstrieren und dessen schnellen Ausbau einzufordern.

Hans-Josef Bracht besichtigte mit den Norathern die Straße und war sich am Ende einig mit diesen: „Diese Straße muss jetzt so schnell als möglich endlich ausgebaut werden“, so Hans-Josef Bracht. Er werde deshalb nach einem ersten Versuch bereits 2005 jetzt erneut an den Wirtschafts- und Verkehrsminister schreiben und einen zügigen Ausbau fordern.

„Das hier“, so Bracht, „ist nicht mehr zumutbar für die Menschen. Im ländlichen Raum brauchen wir ausreichend gute Straßen, damit die Menschen sicher zu ihrem Arbeitsplatz kommen können. Die CDU und ich wollen, dass die Menschen in den Dörfern wohnen bleiben können und nicht zu den Arbeitsplätzen ziehen müssen. Deshalb setze ich mich gerne auch für diese Straße in Norath ein“, so Hans-Josef Bracht.

In einem Schreiben an den Verkehrsminister schreibt Bracht: „Es ist völlig unverständlich, wie man so eine Verbindungsstraße jetzt schon so lange in diesem Zustand liegen lassen kann. Seit Jahren weist die Gemeinde auf den Zustand hin. Eine Straßenzustandsbewertung wurde durchgeführt und stellt offensichtlich diesen miserablen Zustand fest. Eine Aufnahme in das Landesstraßenbauprogramm 2009/2010 aber erfolgte nicht „wegen geringer Unfallhäufigkeit und angeblich geringem Verkehrsaufkommen“. An den Minister gerichtet stellt Bracht dann weiter fest: „Ich verstehe ja, dass der Landesbetrieb Prioritäten setzen muss. Für diese Bevorzugung anderer Projekte gibt es aber Grenzen. Die Grenze ist nach meiner Einschätzung bei dieser Straße jetzt endgültig überschritten.

Gemeinsam mit Ortsbürgermeister Arno Morschhäuser und dem Gemeinderat Norath bitte ich Sie heute dringend, erstens zu prüfen, ob die Maßnahmen nicht doch noch nachträglich in das Bauprogramm 2009/2010 aufgenommen werden kann, zweitens im Falle der Nichtaufnahme sicherzustellen, dass die Maßnahme unverzüglich zu Beginn der Umsetzung des kommenden Bauprogramms angegangen und durchgeführt wird“.

Landtagsabgeordneter Hans-Josef Bracht und der Norather Ortsbürgermeister Arno Morschhäuser mit Vertretern der örtlichen CDU und des Gemeinderates bei der Ortsbegehung an der L 211.


Linie

Seite drucken


Ticker
Linie