CDU Ortsverband Pfalzfeld
CDU Ortsverband Pfalzfeld
Ortsverband Pfalzfeld
CDU Ortsverband Pfalzfeld
   HomeHome  KontaktKontakt  ImpressumImpressum  SitemapSitemap
 

  VorstandTermine
AbgeordneteCDU-Newsletter

19.02.2008 CDU-Vorstand tagte in Pfalzfeld

Schulentwicklung und Tourismusförderung waren Themen

Preisskat in diesem Jahr in Bickenbach

Pfalzfeld. In der jüngsten Sitzung des CDU-Ortsverbandes Pfalzfeld standen die Schulentwicklung und die Förderung des Tourismus in der Verbandsgemeinde Emmelshausen im Vordergrund der Beratungen.

Schon seit Jahren bemüht sich die CDU-Pfalzfeld zusammen mit dem CDU-Gemeindeverband Emmelshausen um die Möglichkeit des Abiturs in Emmelshausen. Die Forderung auf Einrichtung eines Oberstufenangebotes mit Abschlussmöglichkeit „Sekundarstufe II“ am Konrad-Adenauer-Schulzentrum in Emmelshausen hat neben der Kreuzungsentschärfung auf der Hunsrückhöhenstraße bei Niedert für uns oberste Priorität, so die Pfalzfelder Christdemokraten. Auch die aktuellen Schülerzahlen sowie die diesbezügliche Prognose für die Zukunft untermauerten im Vergleich auf Kreisebene diese Forderung. Die Schülerentwicklung in Emmelshausen belege eindeutig, dass trotz nur noch gering steigender bzw. stagnierender Gesamtschülerzahlen die Zahl der abituranstrebenden Schülerinnen und Schüler aus der Verbandsgemeinde Emmelshausen in den letzten Jahren erheblich gestiegen ist. So pendelten zum Beispiel Mitte der 80er Jahre rund 300 Schülerinnen und Schüler zu Gymnasien außerhalb der Verbandsgemeinde und im vergangenen Schuljahr rund 550. Der nachhaltige, auch bundesweit zu beobachtende Trend zum Abitur führe dazu, dass der oft ins Feld geführte allgemeine Geburtenrückgang mehr als kompensiert wird. Hinzu komme, dass der gesamte Bereich des Vorderhunsrücks sich in den nächsten Jahren hinsichtlich der Bevölkerungszahlen besser entwickeln wird als der Landesdurchschnitt. Gemeinsam mit dem CDU-Gemeindeverband Emmelshausen laufen jetzt Bestrebungen, dass in Emmelshausen die Voraussetzungen zum Aufbau einer Schule mit Abiturmöglichkeit– zunächst mit der „Sekundarstufe I“ nach Möglichkeit bereits im Schuljahr 2009/2010 starten kann. Die Christdemokraten bedauern allerdings, dass die bisherige Realschule und die Hauptschule in Emmelshausen nach den Vorstellungen der Landesregierung in dieser zweigliedrigen Schulform keine Zukunft mehr haben werden. Die Emmelshausener Schulen haben überregional einen sehr guten Ruf, was auch dadurch deutlich wird, dass Schüler von außerhalb „einpendeln“. Diese guten Schulen werden jetzt vom Gesetzgeber aufgegeben, so dass zwingend eine neue Schulform in Emmelshausen entstehen wird.

Hinsichtlich der Förderung des Tourismus will man zunächst das Wanderwegenetz unter die Lupe nehmen. Der CDU-Pfalzfeld geht es hierbei insbesondere um den Ausbau und die Beschilderung des Wanderweges im Baybachtal, und zwar von Lingerhahn bis Schloß-Reifenthal. Auf den Campingplätzen in Lingerhahn und Hausbay sowie entlang des Radweges könnten hier zum Beispiel entsprechende Hinweistafeln auf das wildromantische Baybachtal aufmerksam machen. Bis dato beginnt das Baybachtal touristisch gesehen erst ab Schloß-Reifenthal. Denn ab der Quelle in Hausbay, wo „Lingerhahner Bach“ und „Kelsitbach“ zusammenfließen, fehlt jede Beschilderung. Darüber hinaus sind Wege im oberen Teil des Baybachtales zum Teil sehr schlecht begehbar. Im Frühjahr will sich der Vorstand der CDU-Pfalzfeld vor Ort von dem aktuellen Zustand der Wege ein Bild machen.Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung war die Terminfestlegung und die Organisation des traditionellen CDU- Preisskats. Der findet in diesem Jahr in „Kläsersch Saal“ in Bickenbach statt, und zwar am 04. April 2008.


Linie

Seite drucken


Ticker
Linie